Kopfbereich

"Africa (not very much) Rising"
Wie das Afrobarometer den Mainstream widerlegt.

„Africa-Rising“: Damit hatten der Economist und das TIME-Magazine vor einiger Zeit nicht nur knackige, sondern auch identische Headlines – und die Afrika-Community eine neue Debatte. Einen Blick hinter offizielle BIP-Statistiken wirft nun das Afrobarometer mit einer umfassenden Studie. Die Ergebnisse der auf Interviews in 34 afrikanischen Staaten beruhenden Untersuchung dürften Wachstumsjüngern kaum gefallen: „We find little evidence for systematic reduction of lived poverty despite average GDP growth rates of 4.8 Percent”. Da trickled etwas – aber ganz sicher nicht nach unten…

Die Ergebnisse sind im Policy Brief "After a Decade of Growth in Africa, Little Change in Poverty at the Grassroots" zusammengefasst. Den im Oktober 2013 von Boniface Dulani, Robert Mattes und Carolyn Logan erstellten Bericht finden Sie hier im Volltext als PDF.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Bestellen Sie hier den Newsletter.