Henrik Enderlein

Henrik Enderlein

Berlin

Prof. Dr. Henrik Enderlein ist Professor für politische Ökonomie an der Hertie School of Governance. Nach dem Studium der Politik- und Wirtschaftswissenschaften an Sciences Po in Paris und an der Columbia University in New York promovierte er in Politikwissenschaft am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Von 2001 bis 2003 war er als Ökonom bei der Europäischen Zentralbank in Frankfurt beschäftigt, ehe er 2003 Juniorprofessor für Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin wurde. 2005 wurde er als Professor in die Gründungsfakultät der Hertie School berufen und war dort von 2008-2012 Vize-Dekan. Er veröffentlichte eine Vielzahl von Artikeln, u.a. über die Wirtschafts- und Währungsunion, Staatsschulden und Staatsbankrotte sowie über Multilevel Governance. Er koordinierte die "Padoa-Schioppa Gruppe", welche 2012 einen einflussreichen Report zur Vervollständingung der Währungsunion veröffentlichte. Er ist außerdem Mitglied in der Glienicker Gruppe von Ökonomen und Juristen, welche für eine stärkere Integration der EU zur Beendigung der Krise plädieren.